Getagged mit: 'Kirche / Glauben'

🔍
Alle Fragen Tag: Kirche / Glauben
Warum steht in der Kathedrale von Winchester eine Bronzestatue, die einen Helmtaucher zeigt?

Anfang des 20. Jahrhunderts drohte ein Teil der Kathedrale durch den nachgebenden Boden abzusinken. Als das Fundament verstärkt wurde, stieg der Wasserspiegel und die Arbeiten mussten unter Wasser fortgesetzt werden. 1906-1911 verstärkte ein englischer Helmtaucher das Fundament mit Zement und ihm wurde dafür diese Statue gesetzt.

Beanwortet von: Nicht beantwortet
Warum gibt es auf der kleinen griechischen Insel Santorin 475 Kirchen und Kapellen?

Dies geht zurĂĽck auf das 16. Jahrhundert, als Santorin fast 30 Jahre lang von den TĂĽrken besetzt war.

Nach dem Tod eines griechischen GrundstĂĽckseigentĂĽmers gingen die Eigentumsrechte auf die tĂĽrkischen Besatzer ĂĽber. Falls jedoch auf dem Land eine Kirche stand, fiel das Land an die griechisch-orthodoxe Kirche. Also bauten viele Einwohner auf ihren GrundstĂĽcken Kapellen und Kirchen.

Beanwortet von: Nicht beantwortet
Warum verteilten die Pfarrer von St. Marien (Freudenberg) am 12. und 13. Juni 2004 an jeden Gottesdienstbesucher 5 Euro?

In der Bibel gibt es das Gleichnis vom anvertrauten Geld, aus dem man mehr machen kann, wenn man es richtig anlegt.

Dieses Gleichnis war das Vorbild für die Aktion der Pfarrer, die jeden beauftragten diese 5 Euro bestmöglich zu vermehren, weil für die Renovierung der Kirche Geld gebraucht wurde.

Beanwortet von: Nicht beantwortet
„Die Kirche im Dorf lassen“ – woher stammt diese Redewendung?

Kirche kommt aus dem griechischen und bedeutet „Gemeinde der Gläubigen“.

Immer wenn Kirchenprozessionen so umfangreich waren, dass der Tross der Gläubigen die Dorfgrenze sprengte, versprach man, dass man beim nächsten Mal die Prozession einschränken wird und so die Kirche(ngemeinde) im Dorf bleiben wird.

(Bedeutung: nicht ĂĽbertreiben)

Beanwortet von: Nicht beantwortet
Warum steht in einer spanischen Kirche seit über 500 Jahren ein Käfig, in dem lebende Hühner gehalten werden?

HĂĽhnerwunder von Santa Domingo:

Ein Pilgerpaar machte mit ihrem Sohn rast in einer Herberge in Santa Domingo, die Wirtstochter verliebte sich in diesen Sohn, doch er verschmähte sie.

Daraufhin versteckte die Wirtstochter Silberbecher in seinem Gepäck und meldete den "Diebstahl". Er wurde vom Richter zum Tod durch Erhängen verurteilt.

Die Eltern hörten ihren am Galgen baumelnden Sohn sprechen, und baten den Richter, dass man ihren Sohn abnehmen soll. Der Richter saß gerade am Tisch mit gebratenen Hühnern und sagte: „Euer Sohn ist so Tod wie die Hühner die ich jetzt verspeisen werde!“.

Plötzlich begannen der Hahn und das Huhn mit den Flügeln zu schlagen und wegzufliegen, daraufhin wurde der Sohn vom Galgen genommen. Seitdem hält man immer noch einen lebenden Hahn und ein lebendes Huhn in der Kathedrale.

Beanwortet von: Nicht beantwortet